Software-Updates bei Apple: Safari 5.0.2 & mehr

8. September 2010 – 16:03

Seit heute ist die neue Version 5.0.2 von Apple’s Browser Safari verfügbar: Mit dem Update, das die drei entdeckten, kritischen Sicherheitslücken schließt, sichert Apple Safari-User gegen Malware ab und liefert nebenbei noch weitere Verbesserungen an seinem Web-Browser. Wer weder PC noch Mac, sondern ein mobiles Apple-Gerät wie iPhone oder iPad nutzt, für den stehen außerdem Software-Aktualisierungen für iWeb, iDisk und Find my iPhone bereit.

Laut dem von Apple veröffentlichtem Support-Dokument haben zwei der entdeckten, kritischen Sicherheitslücken mit der WebKit Rendering-Engine des Safari-Browsers zu tun. Bei dem bloßen Besuch zuvor manipulierter Webseiten konnte auf diese Weise bislang schadhafter Code auf den Rechner eingeschleust werden. Die dritte Sicherheitslücke betrifft nur die Windows-Version von Safari: Bei dieser war es beim Download von Dateien immer wieder zum Eindringen von Malware gekommen, wenn der Nutzer seine Dateien in nicht schreibgeschützten Verzeichnissen abgelegt hatte. Zu den weiteren Schönheitsreparaturen, die Apple mit dem Update von Safari vornimmt, gehören u.a. das fehlerfreie Absenden von Webformularen, die einwandfreie Bildanzeige bei Google Images bei gleichzeitiger Verwendung von Flash 10.1  und der verschlüsselte Zugriff auf die Safari Extensions Gallery. Das neue Safari 5.0.2 für Mac OS X und Windows 7, XP und Vista steht ab sofort zum Download bereit und wird allen Mac- als auch Windows-Usern des Apple-Browsers empfohlen. Im gleichen Zuge hat Apple außerdem weitere Updates für die mobile Smartphone-Software iWeb, iDisk und Find my iPhone freigegeben: Mit dem Update für die Applikation iDisk werden Bilder auf dem iPhone und dem iPad nun in der richtigen Ausgangsposition angezeigt. Mit dem Update auf iWeb 3.0.2 kommt es darüber hinaus nicht länger zu Fehlermeldungen bei Suchanfragen und dem Posten von Kommentaren auf MobileMe.

Du musst dich einloggen um Kommentare schreiben zu können.