Smartbook Tablet: Preisgünstiges Android-Tablet bei Marktkauf im Angebot

4. August 2010 – 09:00

Seit gestern ist der neue Tablet-PC ”Surfer” von Smartbook im deutschen Handel: Die Discounter-Kette Marktkauf, Tochter-Unternehmen von Edeka, hat das Android-Tablet in sein Sortiment aufgenommen, um dem seit Mai 2010 erhältlichen iPad und seinen Nachahmungen, dem 1&1 SmartPad und dem Archos 7 Home Tablet, Konkurrenz zu machen.

Mit 179 Euro Verkaufspreis steht das neue Smartbook Tablet nun in den Regalen des Discounters Marktkauf, dort ist es sogar noch billiger als die vom Hersteller publizierte Preisempfehlung von 249 Euro. Doch werden Hardware und Software des Android-Tablets dem Standard von iPad & Co. gerecht? Der Tablet-PC verfügt über 256 Megabyte DDR2-Ram, der sich auf 516 MB erweitern lässt. Der 1400 mAh-Akku hält erfahrungsgemäß nur für eine Laufzeit von wenigen Stunden. Dafür punktet das kleine Allroundgerät aber mit 7 Zoll großem Touchscreen Display, 2 GB Flashspeicher, GPS, Webcam, WiFi sowie MicroSD-Kartenslot. Auch die 2 Mini-USB Ports und die praktische 1080p HDMI-Schnittstelle garantieren bequemes Multimedia-Vergnügen. Mit 17,8 cm Bildschirmdiagonale und 1,46 cm Dicke ist der Smartbook Surfer handlung und kompakt, aber zugleich groß genug für den Genuss von Filmen, Videos und Fotos. Auch spielt das Tablet alle gängigen Musikformate und ist mit Mikrofon und Stereo-Lautsprechern ausgestattet.

Als Betriebssystem ist auf dem Mini-Tablet von Smartbook noch Android 2.1 installiert, von dem es mittlerweile die neuere Version ”Froyo 2.2” gibt. Punktabzug gibt es auch beim resistiven Touchscreen, der das Bedienen des Tablets erschwert: Nur mit Stylus oder starkem Fingerdruck reagiert der Sensorbildschirm zuverlässig.  Ob der Smartbook Surfer daher in puncto Beliebtheit und Absatz dem Kultgerät iPad seinen Rang streitig machen kann, ist mehr als fraglich.

Du musst dich einloggen um Kommentare schreiben zu können.