Preiswert & flexibel: RIM‘s UMTS-Smartphone BlackBerry Curve 3G

11. August 2010 – 08:35

Research in Motion (RIM) hat an diesem Montag das neue BlackBerry Curve 3G 9300 präsentiert. Mit dem UMTS-fähigen Smartphone setzt der kanadische Hersteller auf robuste Qualität und schnelles Surfen und Telefonieren ohne multimediale Finessen.

Noch bevor das angekündigte Smartphone BlackBerry Torch 9800 inkl. neuem RIM-Betriebssystem BlackBerry OS 6 erscheint, wird der Smartphone-Markt um ein weiteres Produkt aus der BlackBerry-Familie bereichert: Das BlackBerry Curve 3G wird die technische Neuentdeckung in diesem August: Es ist preisgünstig und garantiert schnelles und flexibles Surfen und Telefonieren dank Unterstützung aller GSM-Netze, so auch UMTS und HSDPA. Dafür verzichtet das neue Business-Smartphone auf größeres Multimedia-Beiwerk und begnügt sich mit einer 2 Megapixel-Kamera mit Videofunktion, 256 MB Datenspeicher und MicroSD-Kartenanschluss für max. 32 GB. Auch ein Touchscreen ist nicht vorhanden, stattdessen punktet das BlackBerry Curve 3G mit außerordentlich praktischer QWERTZ-Tastatur inkl. Hintergrundbeleuchtung, TFT-Display mit 320 x 240 Pixeln, optischem Trackpad und extra Media-Tasten für eine gezielte Steuerung der Musik- und Videowiedergabe von unterwegs.

Mit rund 6 Stunden Akkulaufzeit bei permanenter Telefonie und 29 Stunden bei reiner Musikwiedergabe macht RIM den BlackBerry-Usern auch in Sachen Hardware eine Freude. Das 104 Gramm leichte Smartphone ist überdies standardmäßig mit GPS-Empfänger, W-Lan und Bluetooth 2.1 ausgerüstet. Einziger Haken des Smartphones: Auf dem neuesten BlackBerry läuft noch das alte Betriebssystem BlackBerry OS 5, ein Upgrade auf OS 6 ist jedoch vorgesehen. Fazit: Das neue Curve 3G ist freundlich zum Portemonnaie, verzichtet auf den multimedialen Feinschliff, garantiert dafür aber mit UMTS & Co. für weltweit und langfristig flexibel einsetzbare Smartphone-Telefonie.

Du musst dich einloggen um Kommentare schreiben zu können.