iMac bald mit Touchscreen?

25. August 2010 – 14:08

„iMac Touch“ könnte der neue All-in-One-Rechner von Apple heißen, denn das kalifornische Unternehmen hat ein Patent für einen iMac mit Multitouch-Display angemeldet. Das Highlight: Durch eine einfache Schwenkbewegung soll der iMac Touch zum Tablet umfunktionierbar sein und automatisch sein Betriebssystem von Mac OS zu iOS wechseln.

An den aktuellen Verkaufszahlen des iPad kann man beobachten, dass der Touchscreen immer beliebter wird. Dies soll nun auch für den iMac fruchtbar gemacht werden, der bislang nur als Desktop-PC mit Maus und Tastatur zum Einsatz kam. Bereits 2009 meldete Apple ein Patent an, um iPad und iMac miteinander zu kreuzen: Der innovative Mix ist Desktop-PC und Tablet in einem Gerät. Indem der Bildschirm mittels eines Drehgelenks um 90 Grad nach hinten geklappt wird, soll der neue iMac Touch von der Bedienung per Maus und Tastatur automatisch in den Multitouch-Modus umswitchen und wie ein Tablet mit berührungssensitivem Display verwendbar sein. Außerdem wird das neue All-in-One-Gerät auch mittels eines Bewegungssensors automatisch zwischen den beiden Betriebssystemen Mac OS und iOS wechseln, je nachdem, ob man den iMac Touch gerade als stehenden Desktop-PC am Schreibtisch oder als mobiles Tablet benutzt. Ob dem angemeldeten Patent tatsächlich eine Produkt-Neuheit folgt, ist aber noch offen. Sollte es zum Release eines iMac Touch kommen, wäre dies eine geniale Verbindung zwischen den portablen Touchscreen-Geräten von Apple, wie dem iPhone und dem iPod touch, und dem iMac mit seinem komplexen Betriebssystem Mac OS. Bisher haben nur Asus, HP und Dell All-in-One-Geräte entwickelt, bei denen der Desktop zugleich mit einem Touchscreen-Display ausgestattet ist.

Du musst dich einloggen um Kommentare schreiben zu können.